Thiem kämpft sich ins Buenos-Aires-Viertelfinale

Der Niederösterreicher besiegte den Portugiesen Gastao Elias 3:6,7:6,6:3.

Dominic Thiem.
© Gepa

Buenos Aires – Dominic Thiem hat mit einem weiteren Dreisatz-Erfolg auch die zweite Hürde beim Tennisturnier in Buenos Aires (523.000 Dollar) gemeistert. Nach dem 3:6,7:6(7),6:3 im Davis-Cup-Test gegen den Qualifikanten Gastao Elias (POR) steht der als Nummer fünf gesetzte Niederösterreicher im Viertelfinale. Dort wird entweder John Isner (USA-4) oder sein Doppelpartner Dusan Lajovic (SRB) der Gegner sein.

Thiem musste hart arbeiten, um die zweite Niederlage gegen einen portugiesischen Daviscupper innerhalb von viereinhalb Monaten zu verhindern. Ende September 2015 hatte er im Halbfinale von St. Petersburg gegen Joao Sousa verloren. Doch schließlich konnte sich der Bresnik-Schützling auf sein Service verlassen - nach dem ersten Duell der Nummer 19 mit der Nummer 142 verließ der Favorit nach 2:10 Stunden den Sandplatz als Sieger.

Im ersten Satz nützte Elias, der als Portugals Nummer zwei für den Länderkampf mit Österreich ab 4. März in Guimaraes nominiert wurde, die einzigen zwei Breakchancen. Im zweiten musste Thiem trotz enorm starker Aufschlagleistung ins Tiebreak. Er geriet nie in Gefahr ein Service-Game abzugeben, ließ aber selbst fünf Breakchancen ungenützt. Das Tiebreak entschied er nach einem Doppelfehler seines Gegners mit 9:7 für sich.

Im Entscheidungssatz steckte der Gewinner von drei Turnieren ein frühes Break weg, konterte zum 1:1 und 3:1 und gab sich in der Folge keine Blöße.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Im Tiebreak des zweiten Sets vergab Thiem zunächst bei 6:4 zwei Satzbälle. Elias kämpfte sich zurück und hatte sogar die Chance eines Matchballs, den Thiem aber abwehrte. (APA)


Kommentieren


Schlagworte