Russland will in München über Waffenruhe für Syrien reden

Moskau (APA/Reuters) - Russland schlägt unmittelbar vor den Gesprächen über die Beilegung des Syrien-Konflikts eine Waffenruhe für das Bürge...

Moskau (APA/Reuters) - Russland schlägt unmittelbar vor den Gesprächen über die Beilegung des Syrien-Konflikts eine Waffenruhe für das Bürgerkriegsland vor. Das Thema werde bei den Gesprächen in München eine Rolle spielen, sagte der Vize-Außenminister Gennadi Gatilow am Donnerstag der Nachrichtenagentur TASS zufolge. „Wir sind bereit, über die Modalitäten einer Waffenruhe zu sprechen.“

Zugleich stellte Gatilow der Agentur Interfax zufolge eine Wiederaufnahme der Friedensverhandlungen vor dem 25. Februar in Aussicht.

Insider zufolge hat Russland eine Waffenruhe zum 1. März vorgeschlagen. Allerdings hätten die USA Bedenken wegen einiger Aspekte des Vorstoßes. Daher gebe es noch keine Einigung darüber, sagte ein westlicher Regierungsvertreter am Mittwochabend. US-Außenminister John Kerry hofft bei den am späten Nachmittag beginnenden Beratungen der Syrien-Kontaktgruppe in München auf eine Einigung zwischen Russland, den USA, Saudi-Arabien, dem Iran und anderen Staaten, um die Friedensgespräche wieder in Gang zu bringen. Diese waren wegen der Offensive der syrischen Armee, die von Russland unterstützt wird, bis Ende des Monats von den Vereinten Nationen ausgesetzt worden.


Kommentieren