Über 1300 musikalische Einsätze

Der Blasmusikverband Zillertal zog Bilanz. Highlight 2016 ist das „Ein Tal trägt Tracht“-Fest.

Die BMK Gerlos marschierte zur Kirche.
© BMV Zillertal

Gerlos –Geballte Musikkompetenz fand sich kürzlich in Gerlos ein – zur 68. Generalversammlung des Blasmusikverbandes Zillertal. Die Bundesmusikkapelle Gerlos marschierte bei dichtem Schneefall mit der Versammlung zum Gottesdienst mit Pfarrer Ferdinand Schnaiter.

Die Verbandsführung mit Obmann Franz Hauser hielt Rückblick auf das abgelaufene Jahr mit dem Konzert des Bezirksblasorchesters, in dem Musikanten aus fast allen Kapellen im Alter zwischen 11 bis 64 Jahren mitwirkten, als Höhepunkt. Stolz ist man auch auf den Nachwuchs: Das zeigte sich bei den 10. Jungbläsertagen in Zell und bei den abgelegten Prüfungen zum begehrten Leistungsabzeichen. 2015 wurden 32 Juniorabzeichen verliehen. Zudem konnten 30 Bronzeabzeichen, 18 Abzeichen in Silber und sogar vier in Gold überreicht werden.

Auch die Kameradschaftspflege kam in diesem Jahr nicht zu kurz – beim Blasmusik-Skirennen, dem Beachvolleyballturnier und dem Kleinkaliberschießen um den Zillertaler Granaten. Als Highlight im heurigen Jahr gilt das große Fest unter dem Motto „Ein Tal trägt Tracht“ und „200 Jahre Zillertal bei Österreich“ in Ramsau. Dabei wird das Bezirksmusikfest zusammen mit dem Schützenregimentstreffen veranstaltet.

Franz Hauser ehrte Magdalena Kröll und Christoph Daigl im Beisein von Michael Geisler (v. l.).
© BMV Zillertal

2015 zählte der Blasmusikverband 844 Mitglieder, davon 215 Musikantinnen, 543 Musikanten und 86 Marketenderinnen, Fähnriche und Trommelzieher. Die 15 Musikkapellen bestritten insgesamt 1313 musikalische Einsätze, das bedeutet ca. 88 Ausrückungen bzw. Proben pro Kapelle pro Jahr. (TT)


Kommentieren


Schlagworte