Heiße Phase auf dem Tiroler Eis

Das Warten hat endlich ein Ende in der Tiroler Eliteliga: Vier Teams starten ab heute ins Play-off-Halbfinale (Best of three). Grunddurchgan...

Wattens (gegen Kufstein) und Kundl (gegen Hohenems) spielen um den Einzug ins Endspiel.
© zeitungsfoto.at/Liebl

Das Warten hat endlich ein Ende in der Tiroler Eliteliga: Vier Teams starten ab heute ins Play-off-Halbfinale (Best of three). Grunddurchgangs-Sieger Kundl hat heute (19.30 Uhr) mit Hohenems nur von der Papierform her eine scheinbar leichte Aufgabe - Meister Wattens lässt gegen Vizemeister Kufstein (Samstag, 19.15) das Finale des Vorjahres neu aufleben.

„Hohenems ist ein ganz unangenehmer Gegner“, will Kundl-Kapitän Florian Stern nichts von einer leichten Aufgabe wissen: „Bei uns muss sich jeder einzelne Spieler steigern.“ Einen nicht weniger „heißen“ Tanz erwartet Wattens-Stürmer Valentin Schennach gegen den Vizemeister aus der Festungsstadt: „Es wird ein harter Brocken, ein richtiger Kampf!“ Die Pinguine hatten im Vorjahr gegen Kufstein den Titel geholt.

Nicht weniger hart gekämpft wird eine Liga darunter. Vor allem das Landesliga-Halbfinale zwischen Kitzbühel II und Mils (heute, 18.00 Uhr) dürfte nicht nach zwei Duellen entschieden sein. Ehrwald und Weerberg (heute, 19.30 Uhr) spielen das zweite Final-Ticket aus. (suki)


Kommentieren


Schlagworte