Für den Umweltanwalt benötigt Sellrain/Silz keinen neuen Speicher

Landesumweltanwalt legt Studie von Energiewirtschaftsexperten „e3 Consult“ vor und fordert Neubewertung der Kraftwerkserweiterung.

© thomas boehm

Innsbruck –Politisch geht es derzeit darum, ob der Untersuchungsraum für die möglichen Auswirkungen des Kraftwerks­ausbaus Sellrain/Silz erweitert werden soll. Umweltreferentin Ingrid Felipe (Grüne) führt derzeit intensive Gespräche, sie verweist darauf, dass es ihr um ein umweltverträgliches Kraftwerk gehe. In der Koalition wird darüber heftig gerungen, für die Volkspartei soll das Ermittlungsverfahren beendet werden, damit der Weg für einen Bescheid aus der Umweltverträglichkeitsprüfung möglich ist. Der Landesumweltanwalt ist hingegen völlig anderer Meinung und hält seine Kritik aufrecht.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte