Die Gerüchteküche brodelt beim Innsbruck-Cup

Gruppe A: 1. Wacker Amateure, 2. Union Innsbruck, 3. SK Rum , 4. IAC , 5. SK Wilten....

© zeitungsfoto.at/Liebl Daniel

Innsbruck –Das Unterhaus ist noch nicht einmal im Spielbetrieb, der Innsbruck-Cup als Vorbereitungsturnier gerade am Laufen, da schwirrt schon wieder ein „heißes“ Gerücht herum. Genauer gesagt um die Wiesengasse. SVI-Trainer Johann Glabonjat soll mit Saisonende die Coachingzone der Wiesengasse mit der am Sportplatz Reichenau tauschen. „Da ist zurzeit nichts dran“, dementierte der SVI-Dino, kurz nachdem sein Team im ersten Turnierspiel die SPG Innsbruck West mit 1:0 besiegte. Überhaupt wollte der gut gelaunte langjährige Übungsleiter zu seiner Zukunft wenig preisgeben und ließ sich nicht in die Karten schauen. Motto: Fix ist nix.

Alles andere als fix ist auch der Sieger bei der Innsbrucker „Stadtmeisterschaft“. Neben den Wacker Amateuren zog auch die Union ins Halbfinale ein. „Die Wacker-Fohlen machten eine wirklich gute Figur. Nach dem 4:0 über die Union sind sie für mich zu favorisieren“, meinte Veranstalter Georg Herrmann.

Die große Überraschung aber bot die Gruppe B: Reichenau ist draußen: Innsbruck West und der SVI dürfen sich heute noch präsentieren. (ast)


Kommentieren


Schlagworte