Ausschreitungen nach Tod eines Buben bei Polizeieinsatz in Rio

Rio de Janeiro (APA/AFP) - Nach dem Tod eines Fünfjährigen bei einem Polizeieinsatz in Rio de Janeiro ist es am Sonntag zu Ausschreitungen i...

Rio de Janeiro (APA/AFP) - Nach dem Tod eines Fünfjährigen bei einem Polizeieinsatz in Rio de Janeiro ist es am Sonntag zu Ausschreitungen in der brasilianischen Metropole gekommen. Zwölf Busse seien in Brand gesteckt, mehrere Geschäfte geplündert worden, berichtete der Fernsehsender Globo News unter Berufung auf die Behörden in dem nordöstlichen Vorort Mage.

Sie riefen die Bevölkerung auf, bis nach der Beerdigung des Buben am Sonntagabend zu Hause zu bleiben. Nach Polizeiangaben war der Bub am Samstag bei einer Schießerei zwischen Polizisten und Mitgliedern einer Drogenbande von einem Querschläger getroffen worden. Die Mutter bestreitet, dass es einen Schusswechsel gegeben habe. Sie habe nur Polizisten schießen sehen. Die Polizei untersucht nach eigenen Angaben den Vorfall.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren