Florianijünger zeigten Können

Wenns – Aufgabenverteilung beim Einsatz, Zuordnungen der Materialien und Geräte, Bestimmung der Dienstgrade, Unterschiede zwischen einzelnen...

An einer Station des Wissenstests wurden die Unterschiede zwischen den Kleinlöschgeräten abgeprüft.
© Agnes Dorn

Wenns –Aufgabenverteilung beim Einsatz, Zuordnungen der Materialien und Geräte, Bestimmung der Dienstgrade, Unterschiede zwischen einzelnen Knoten, Kleinlöschgeräten, Druck- und Saugschläuchen, …, das Wissen, das von Feuerwehrmännern gefordert wird, ist beachtlich. Klar, dass es sich da für die freiwilligen Feuerwehren lohnt, viel in die Nachwuchsarbeit zu investieren. Und die Feuerwehrjugend des Bezirks Imst ist auch mit Feuereifer dabei, wenn es darum geht, sich in Wettbewerben zu messen und den Wissensstand immer weiter nach oben zu schrauben.

Letzten Samstag konnten 89 Jugendliche, davon 80 junge Feuerwehrmänner, ihr Können in Wenns unter Beweis stellen. An neun Stationen und in einem theoretischen Test bewiesen die einzelnen Teilnehmer aus den 13 Jugendgruppen, dass sie wissenstechnisch auf dem neuesten Stand sind.

Am Ende des Tages konnten sie daher auch verdientermaßen 29 Leistungsabzeichen in Gold, 30 in Silber und 30 in Bronze entgegennehmen. (ado)

Auch das ordnungsgemäße Grüßen eines Vorgesetzten will gelernt sein.
© Agnes Dorn

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte