Tausende Menschen in Bosnien mit Verbindungen zu radikalen Islamisten

Sarajevo (APA) - Die Sicherheitsbehörden in Bosnien-Herzegowina haben mehrere tausend Personen mit Kontakten zu radikal-islamischen Bewegung...

Sarajevo (APA) - Die Sicherheitsbehörden in Bosnien-Herzegowina haben mehrere tausend Personen mit Kontakten zu radikal-islamischen Bewegungen registriert. Von ihnen gehe eine potenzielle Terrorgefahr aus, sagte Gojko Vasic, Direktor der bosnisch-serbischen Polizei, am Montag gegenüber der Tageszeitung „Nezavisne novine“. Eine genaue Zahl nannte er nicht.

Gesetzliche Regelungen würden die Zusammenarbeit mit anderen Staaten erschweren, erklärte Vasic weiter. Das Problem sei demnach vor allem bei in anderen Staaten geborenen bosnischen Bürger, die aufgrund der Herkunft ihrer Eltern auch bosnische Personaldokumente besitzen. Informationen über eine eventuelle vorangegangene Radikalisierung könnten wegen dem Schutz von Personendaten nicht weitergegeben werden, gibt Vasic zu Bedenken. Auch sei die potenzielle Terrorgefahr in Bosnien-Herzegowina infolge des Krieges in den 90er-Jahren und wegen verbliebener Waffen und Sprengstoff gestiegen.


Kommentieren