US-Börsen zur Eröffnung gut behauptet erwartet

New York (APA/dpa-AFX) - Die Wall Street dürfte nach ihrer jüngsten Rally am Montag erst einmal eine Verschnaufpause einlegen. Gut eine drei...

New York (APA/dpa-AFX) - Die Wall Street dürfte nach ihrer jüngsten Rally am Montag erst einmal eine Verschnaufpause einlegen. Gut eine dreiviertel Stunde vor Handelsbeginn taxierte das Handelshaus IG den Dow Jones Industrial lediglich 0,10 Prozent höher bei 17.811 Punkten. Am Freitag hatte der US-Leitindex den höchsten Schlussstand seit Anfang Dezember erreicht.

Zuletzt hatten Anzeichen eines beschleunigten Wirtschaftswachstums in den USA in Verbindung mit der von der US-Notenbank signalisierten Zurückhaltung bei möglichen Zinserhöhungen für gute Laune gesorgt. Zu Wochenbeginn nun richtet sich die Aufmerksamkeit der Anleger auf Daten zum Auftragseingang in der Industrie für Februar. Sie werden eine halbe Stunde nach Öffnung der Börse veröffentlicht.

Unter den Einzelwerten stachen vorbörslich die Aktien von Virgin America mit einem Plus von knapp 40 Prozent besonders hervor. Die vom Milliardär Richard Branson gegründete und erst vor 1,5 Jahren an die Börse gegangene Fluggesellschaft ist ins Visier eines Rivalen geraten - die deutlich größere Alaska Air will Virgin America für 2,6 Milliarden Dollar kaufen. Die Verwaltungsräte beider Gesellschaften befürworten den Deal. Aktien von Alaska Air fielen vorbörslich um mehr als 4 Prozent.

Die Anteilsscheine von Tesla zogen im vorbörslichen US-Handel um mehr als 4 Prozent an. Der Elektroauto-Spezialist erhielt in drei Tagen bereits 276.000 Vorbestellungen für seinen neuen, günstigeren Wagen „Model 3“. Das Interesse sei deutlich höher als erwartet und Tesla werde seine Produktionspläne überdenken müssen, erklärte Firmenchef Elon Musk.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA332 2016-04-04/14:49


Kommentieren