Tschechische Exporteure profitieren von Währungsinterventionen

Prag (APA) - Die tschechischen Exporte waren in den letzten zwei Jahren dank den Währungsinterventionen der Tschechischen Notenbank (CNB) um...

Prag (APA) - Die tschechischen Exporte waren in den letzten zwei Jahren dank den Währungsinterventionen der Tschechischen Notenbank (CNB) um bis zu 450 Mrd. Kronen (16,6 Mrd. Euro) höher als sie es ohne diese Interventionen gewesen wären. Das sagte der Vizechef des Verbandes Tschechischer Exporteure, Otto Danek, am Dienstag.

Auch heuer werden die Exportunternehmen laut Danek von den Maßnahmen der Notenbank profitieren. Der Wert der Ausfuhren könnte die Marke von 4.000 Mrd. Kronen (147,9 Mrd. Euro) überschreiten, 2015 betrug das Exportvolumen 3.890 Mrd. Kronen.

Die tschechische Notenbank interveniert seit November 2013, um den Wechselkurs der heimischen Währung gegenüber dem Euro zu schwächen. Grund ist die anhaltend niedrige Inflation in Tschechien. Die CNB will die Interventionen erst im 1. Halbjahr 2017 beenden.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren