Inflation in Russland verlangsamte sich im März etwas

Moskau (APA/AFP) - Die Inflation in Russland verlangsamt sich: Die Preise legten im März im Vergleich zum Vorjahresmonat um 7,3 Prozent zu, ...

Moskau (APA/AFP) - Die Inflation in Russland verlangsamt sich: Die Preise legten im März im Vergleich zum Vorjahresmonat um 7,3 Prozent zu, wie das Statistikamt Rosstat am Dienstag mitteilte. Im Februar war die Inflationsrate bei 8,1 Prozent gelegen, im Jahr 2015 war sie meistens höher als 15 Prozent gewesen.

Im Vormonatsvergleich zogen die Verbraucherpreise im März demnach um 0,5 Prozent an. Getreide kostete laut Rosstat 1,8 Prozent mehr, Fisch verteuerte sich um 1,1 Prozent.

Nach massiven Wertverlusten des Rubels und einem Importstopp für westliche Lebensmittel als Reaktion auf Sanktionen wegen des Ukraine-Konflikts waren die Preise in Russland seit Ende 2014 in schwindelerregende Höhen geklettert. Die Kaufkraft der Haushalte ist stark zurückgegangen.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren