Junge Generation soll sich für Passion begeistern

Ein Camp soll Kinder und Jugendliche an den Thiersee bringen. Damit will man langfristig die Verjüngung der Passionsbesucher erreichen.

© Otter

Von Wolfgang Otter

Thiersee –Der Passionsspielverein hat ein Nachwuchsproblem. Nicht, was die aktiven Spieler anbelangt – da finden sich noch genug Junge, die die Spiele mit am Leben erhalten. Es geht um die Zuschauer. „Rund 95 Prozent unserer Zuseher sind bereits ältere Personen. Unser Publikum stirbt uns im wahrsten Sinne des Wortes langsam, aber sicher weg“, sagt Obmann Johann Kröll. Eine Entwicklung, die sich an den Zuschauerzahlen ablesen lässt. 17.000 Besucher wurden 2011 gezählt, das waren schon um einige tausend weniger als noch 2005, für heuer wird nochmals eine Reduktion erwartet. Kein reines Thierseer Problem, viele Passionsspielorte kämpfen damit, heißt es seitens des Vereins. Derzeit liege aber der Vorverkauf für 2016 (Premiere 12. Juni) im normalen Rahmen.

In Thiersee reagierte man in zweierlei Hinsicht darauf: Die Zahl der Aufführungen wurde von 34 auf 25 reduziert, weiters wurden Ideen gesucht, um Kinder und Jugendliche an die Passion heranzuführen. Die neue Initiative heißt Passions-Camp. Für die Umsetzung holte der Passionsspielverein die Katholische Jungschar mit an Bord.

Bei Angelika Hechl und Wolfgang Hammerschmid-Rücker, in der Erzdiözese Salzburg für diese Einrichtung verantwortlich, stießen die Thierseer auf Begeisterung. „Was ich so toll daran finde, ist, dass man hier bereits frühzeitig beginnt dagegenzusteuern“, sagt Hechl. Alleine im Tiroler Teil der Erzdiözese gibt es 2500 Jungscharkinder und rund 300 Betreuerinnen und Betreuer, auch mit der Diözese Innsbruck wurde Kontakt aufgenommen. Potenzielle Teilnehmer gibt es also genug.

Drei Tage lang (vom 5. bis 7. August) sollen die Kinder zwischen sechs und 14 Jahren neben einem erlebnisreichen, spannenden Urlaub im Zeltlager auch einen Blick hinter die Kulissen der Spiele machen dürfen, die Darsteller treffen und natürlich eine (Sonder-)Aufführung miterleben können. Die Kosten liegen für die Teilnehmer bei zehn Euro, den Rest trägt in erster Linie der Verein.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Alles in allem geht es darum, „dass die Kinder spannende Tage erleben, an die sie gerne zurückdenken“, sagt Kröll – und die sie eines Tages als Erwachsene wieder an den Thiersee kommen lassen, als Besucher der Passionspiele und Urlauber.

Anmelden können sich Jugendgruppen bei der Katholischen Jungschar Erzdiözese Salzburg: www.kirchen.net/jungschar, 0662/8047-7580.


Kommentieren


Schlagworte