Rücktritte nach Einbruch in Zentrale der Zagreber Kriminalpolizei

Zagreb (APA) - Der Einbruch in das Hauptquartier der Kriminalpolizei in Zagreb, der zu einem peinlichen Skandal für die kroatische Polizei g...

Zagreb (APA) - Der Einbruch in das Hauptquartier der Kriminalpolizei in Zagreb, der zu einem peinlichen Skandal für die kroatische Polizei geworden ist, hat nun zum Wechsel in der Polizeispitze geführt. Der Generaldirektor der Polizei, Vlado Domincic, sowie der Zagreber Polizeichef Goran Burisic und zwei weitere hohe Beamten traten am Dienstag zurück, berichteten Medien des Landes.

Der Leiter der Abteilung zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität, Zeljko Dolacki, in dessen Büro eingebrochen worden war, wurde suspendiert. Ihm droht höchstwahrscheinlich ein Disziplinarverfahren, wie der kroatische Innenminister Vlaho Orepic ankündigte.

Diebe, die in der Nacht auf Montag unbehelligt in den zweiten Stock der mangelhaft gesicherten Polizeizentrale gelangen konnten, machten eine fette Beute. Aus einem Safe haben sie laut Medienberichten zwei Kilo Gold und 280.000 Euro entwendet, die zuvor bei einem Einsatz konfisziert worden sind. Berichten zufolge gehen die Ermittler von möglichen Helfern innerhalb der Polizei aus. Deshalb sollen sich die Beamten einem Test mit dem Lügendetektor unterziehen.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren