US-Autozulieferer BorgWarner expandiert weiter in Ungarn

Budapest (APA) - Der US-Autozulieferer BorgWarner investiert 15,5 Mrd. Forint (rund 50 Mio. Euro) in den Bau eines neuen Werkes in der ungar...

Budapest (APA) - Der US-Autozulieferer BorgWarner investiert 15,5 Mrd. Forint (rund 50 Mio. Euro) in den Bau eines neuen Werkes in der ungarischen Stadt Oroszlany im Komitat Komarom-Esztergom, erklärte der ungarische Außenminister Peter Szijjarto heute (Mittwoch) in Budapest.

Die ungarische Regierung fördere das Projekt mit 1,7 Mrd. Forint, durch das in den kommenden zwei Jahren 600 neue Arbeitsplätze geschaffen werden sollen, zitiert die Ungarische Nachrichtenagentur MTI.

Szijjarto bezeichnete Ungarn als eine Hochburg der europäischen Autoindustrie. In diesem Zweig würden in Ungarn 150.000 Arbeitnehmer beschäftigt. Weiter erinnerte der Minister daran, dass der US-Autozulieferer seit mehr als 15 Jahren in Ungarn präsent sei. Das Unternehmen beschäftigt sich mit Turboladertechnologie, stellt Produkte her, die der wirtschaftlichen Treibstoffnutzung und der Verringerung der Kohlenstoffdioxid-Emission dienen. Laut Attila Bogar, geschäftsführender Direktor der ungarischen BorgWarner Turbo Systems GmbH, werde BorgWarner sicher auch weiter in Ungarn investieren, wobei mit staatlicher Unterstützung gerechnet werde.


Kommentieren