Prager Börse schließt mit tieferer Tendenz

Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Mittwoch mit tieferer Tendenz geschlossen. Der tschechische Leitindex PX sank um 0,58 Prozent auf 884,3...

Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Mittwoch mit tieferer Tendenz geschlossen. Der tschechische Leitindex PX sank um 0,58 Prozent auf 884,39 Punkte. Das Handelsvolumen lag bei 0,45 Mrd. (Vortag: 0,45 Mrd.) tschechischen Kronen.

An Europas Börsen gab es Kursgewinne zu sehen. Positive Impulse kamen von erfreulichen Daten aus China und Deutschland sowie von einer klaren Erholung der Ölpreise. Vor dem heute Abend zur Veröffentlichung anstehenden Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung halten sich die Anleger jedoch etwas zurück, hieß es von Marktteilnehmern.

Für etwas Unterstützung im PX sorgten Kursgewinne bei CEZ (plus 1,93 Prozent) und Erste Group (plus 1,26 Prozent). Dagegen verloren Komercni Banka klare 3,25 Prozent.

Unipetrol schlossen um 2,80 Prozent fester. Der Ölkonzern erwägt nach dem 2015 erwirtschafteten Rekordgewinn zum ersten Mal seit 2007 wieder die Ausschüttung einer Dividende, berichtete die tschechische Nachrichtenagentur CIA. Die Ausschüttung werde vor allem von dem Finanzunternehmen J&T, das ein großer Aktionär bei der Unipetrol ist, gefordert, schreibt die CIA.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

~ ISIN XC0009698371 ~ APA500 2016-04-06/17:33


Kommentieren