Merkel - Chinas Wirtschaft punktet in Afrika mit Paketlösungen

Berlin (APA/Reuters) - China übertrumpft nach Ansicht der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel in Afrika europäische Staaten durch umfass...

Berlin (APA/Reuters) - China übertrumpft nach Ansicht der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel in Afrika europäische Staaten durch umfassendere Angebote zur wirtschaftlichen Zusammenarbeit. China finanziert und baut derzeit in Kenia eine Eisenbahnstrecke.

„Einerseits erwarten afrikanische Länder Angebote, die nicht nur aus dem Bau einer Straße, sondern auch aus Finanzierungskonzepten bestehen“, sagte Merkel am Mittwoch nach einem Treffen mit dem kenianischen Präsidenten Uhuru Kenyatta in Berlin. Andererseits sei dies eine Frage der Planungsschnelligkeit. „Hier ist oft auch das Problem, dass wir nicht zu den Schnellsten gehören“, sagte Merkel. Hauptnachteil sei aber die fehlende Paketlösung gegenüber chinesischen Angeboten für große Infrastrukturprojekte.

Kenyatta forderte deutsche Firmen auf, stärker in Kenia zu investieren. Die früher dominierenden Europäer hätten sich jetzt lange Zeit auf sich selbst konzentriert. Man wolle die chinesischen Partner nicht wieder verdrängen, aber „die Schwerpunkte leicht verschieben“. Kenyatta hält sich mehrere Tage in Deutschland auf, auch um Wirtschaftsgespräche zu führen.

Der Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft hatte mitgeteilt, dass er in diesem Jahr ein schwächeres Wachstum der deutschen Exporte nach Afrika erwarte. 2015 waren die Exporte auf den Kontinent noch um 6,5 Prozent auf 24,1 Milliarden Euro geklettert.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren