Vor 110 Jahren wurde der Abfahrtslauf in Kitzbühel geboren

Am 8. April 1906 fand in Kitzbühel der erste offizielle Abfahrtslauf der Welt statt. Schon damals wurde vom Hahnenkamm gefahren.

Der erste Abfahrtslauf nach heutigen Richtlinien hat in Kitzbühel stattgefunden.
© Facebook/Hahnenkamm-Rennen

Von Harald Angerer

Kitzbühel –Der Skisport und Kitzbühel – das ist eine geschichtsträchtige Verbindung. Bereits im Jahr 1893 gelang Skipionier Franz Reisch­ die erste Winterbesteigung des Kitzbüheler Horns, mit Skiabfahrt, er legte damit den Grundstein des alpinen Skisports. Nun hat der Kitzbüheler Skiclub (KSC) einen weiteren geschichtlichen Meilenstein herausgefunden.

Gestartet wurde am Seidlalmkopf, dann ging’s fast auf der heutigen Super-­G-Strecke ins Ziel, ob über den Hausberg ist aber unklar.
© KSC

Im Jahr 2011 feierte man im schweizerischen Crans Montana das 100-Jahr-Jubiläum des ersten Abfahrts-Skirennens. Das brachte in Kitzbühel einige Rädchen in Bewegung und beim KSC tauchte ein „Da war doch was“ auf. Und tatsächlich, nach einiger Recherche konnte ein Zeitungsartikel der damaligen Wochenzeitung Kitzbüheler Bote gefunden werden und dann sogar noch eine Ergebnisliste. „Original-Unterlagen bestätigen es. Der erste Abfahrtslauf nach heutigen Richtlinien hat in Kitzbühel stattgefunden“, sagt KSC-Präsident Michael Huber. Der Kitzbüheler Bote kündigte am 8. April 1906 ein Abfahrtsrennen an: „Der Wintersportverein Kitzbühel veranstaltet morgen Sonntag, den 8. desselben Nachmittags 4 Uhr vom Seidlalpkopf einen ‚Skilauf um die Vereinsmeisterschaft‘ und zwar ein Abfahrtsrennen. Ziel bei der Bahnübersetzung in der Hinterbräuau.“ Damit war das Ziel dort, wo heute das Ziel der Hahnenkammrennen steht.

Auch die Streckenwahl dürfte den aktuellen Ski­stars bekannt vorkommen, es ist fast dieselbe wie jene des Super-G. Gemeldet waren 14 Starter, da es aber regnete, haben sich nur sieben Skifahrer der Herausforderung gestellt.

Sieger wurde Sebastian Monitzer, in 8 Min. 1 Sek. „In Anbetracht einer Streckenlänge von drei Kilometern und der 624 Meter Höhendifferenz eine beachtliche Zeit“, wie Huber unterstreicht. Besonders bedeutsam ist aber, dass schon damals die Rede von einem Abfahrtsrennen war. „Die Kitzbüheler haben damals schon die Disziplinen recht genau unterschieden, auch wenn offiziell erst 1930 Abfahrt und Slalom FIS-Disziplinen wurden“, sagt Huber.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte