Nächtliche Auseinandersetzung in Cafe in Wien-Hernals

Wien (APA) - An Aggressionen hat in einem Cafe in Wien-Hernals in der Nacht auf Mittwoch kein Defizit geherrscht. Laut Polizeisprecher Paul ...

Wien (APA) - An Aggressionen hat in einem Cafe in Wien-Hernals in der Nacht auf Mittwoch kein Defizit geherrscht. Laut Polizeisprecher Paul Eidenberger geriet ein 29-Jähriger gegen 3.45 Uhr in dem Lokal in der Hernalser Hauptstraße derart in Rage, dass er einen Barhocker gegen die Kellnerin richtete. Die hatte aber die Exekutive verständigt, die den Gast an die frische Luft brachte.

Das ging jedoch nicht freiwillig ab. Der 29-Jährige zeigte sich auch gegenüber den Polizisten überaus aggressiv und wurde daraufhin festgenommen. Bei der Perlustrierung entdeckten die Beamten ein Messer, was der Festgenommene einem Polizisten gegenüber so kommentierte: „I hätt‘ da des einesteckn kennan in dei Waumpn.“

Am Mittwochabend kam es auch am Wiener Westbahnhof zu einer Auseinandersetzung. Mitarbeiter der ÖBB-Security hatten gegen 18.30 Uhr einen 35-Jährigen mit Hausverbot aus dem Bahnhofsgelände verwiesen. Der Mann kehrte kurz darauf zurück, zerlegte einen Tretroller und attackierte die Sicherheitsleute mit der Lenkstange.

Auch Polizisten der Bahnhofsinspektion, die eingreifen wollten, wollte der 35-Jährige verletzen. Er wurde jedoch überwältigt und festgenommen. Verletzt wurde bei der Aktion selbst niemand. Laut Eidenberger gestaltete sich aber das Anlegen der Handschellen schwierig, da der Mann einen Gips am linken Arm hatte.


Kommentieren