Wiener Take Festival for Independent Fashion and Arts stellt sich vor

Wien (APA) - Mode verbinden mit Design und Fotografie und eine Brücke schlagen zu Tanz und Musik: Das soll das neue Take Festival for Indepe...

Wien (APA) - Mode verbinden mit Design und Fotografie und eine Brücke schlagen zu Tanz und Musik: Das soll das neue Take Festival for Independent Fashion and Arts, das von 19. bis 23. April in der Alten Post auf der Wiener Dominikanerbastei stattfindet. Den Auftakt bildet die Verleihung der Austrian Fashion Awards (AFA). Drumherum gibt es zahlreiche Programmpunkte von der Fotokunst bis zum Pop-up-Store.

Seit gut einem Jahr haben die Organisatoren - das Team von creative headz, das auch die Vienna Fashion Week auf die Beine stellt, sowie die Austrian Fashion Association - am Konzept getüftelt. Nach der heurigen Premiere soll die Veranstaltung jährlich stattfinden, 2017 voraussichtlich noch einmal in der Alten Post, sofern es die Bauarbeiten zulassen: Dort sollen in den kommenden Jahren Wohnungen und ein Hotel entstehen. Bis dahin bietet das Gebäude Events wie dem Take Festival oder der Viennale eine spannende Location.

Die mit 38.000 Euro dotierten Austrian Fashion Awards 2016 werden zum Start am 19. April vergeben. Im Anschluss an die Verleihung mit geladenen Gästen gibt es auch eine Publikumsshow (Einlass ab 20.30 Uhr). Als Finalisten für den Modepreis der Stadt Wien wurden bei einer Pressekonferenz am Donnerstag die Nachwuchslabels DMMJK (Markus Binder und Emil Maria Beindl) sowie Leopold Bossert präsentiert. Für den Modepreis des Bundeskanzleramts (BKA) sind Raphael Caric und Marie Oberkönig nominiert. Der Preisträger des neuen outstanding artist award, mit dem das BKA die Mode in den Kanon der Künste aufgenommen hat und einen arrivierten Designer unterstützen will, wird noch bekanntgegeben. Ebenso der Gewinner des neu geschaffenen Wien Products Accessories Award, Teil einer Exportinitiative der Stadt Wien, die Betrieben mit Designanspruch auf ihrem Weg auf internationale Absatzmärkte unter die Arme greift.

Für das Präsentationskonzept unter dem Titel „You never walk alone - abandoned house“ zeichnet Markus Hausleitner, Gründer des Modelabels „house of the very island‘s...“ verantwortlich. „Für mich wird ein Inszenierungstraum wahr“, freute sich der Club-Host und kündigte „eine multimediale Catwalkshow“ an.

Auch an den folgenden Tagen gibt es ein buntes Programm. Die große Halle bzw. die Gänge und ehemaligen Büroräume der Alten Post werden während der Festivaldauer mit 34 Projekten aus den Bereichen Mode, Fotografie, Kunst und Design bespielt. Als ein Highlight kann eine Sonderschau mit bisher unbekannten Arbeiten der Fotografin Elfie Semotan gelten. Parallel Vienna, die Plattform für Gegenwartskunst, hat sie als „Teaser“ für eine große Ausstellung über die Künstlerin im September konzipiert. Am Donnerstag lädt die Wirtschaftsagentur Wien zur departure fashion night, die fünf heimische Labels präsentiert (Arthur Arbesser, DMMJK, Femme Maison, Pia Bauernberger und Sabinna). Weiters gibt es Workshops, Vernissagen und ein Creative Job Speed Dating, das potenzielle Geschäftspartner zusammenführen soll, dazu Party und Podiumsdiskussionen sowie den Pop-up-Store mit rund 30 Labels als „Einkaufsparadies“.

(S E R V I C E - Take - Festival for Independent Fashion and Arts 2016, von 19.-23.04., Alte Post, Dominikanerbastei 11, 1010 Wien - mehr Infos zu Programm und Ticketpreisen: www.take-festival.com )


Kommentieren