Syrien - UNO beklagt Blockade humanitärer Hilfe durch Regierung

Genf (APA/dpa) - Notleidende Syrer mit Hilfsgütern zu versorgen, wird nach Angaben der Vereinten Nationen immer schwieriger. Vor allem die s...

Genf (APA/dpa) - Notleidende Syrer mit Hilfsgütern zu versorgen, wird nach Angaben der Vereinten Nationen immer schwieriger. Vor allem die syrische Regierung und ihre Alliierten blockierten zusehends den Weg zu den eingeschlossenen Menschen. „Die Regierung muss ihre Versprechungen einhalten“, forderte UN-Nothilfe-Experte Jan Egeland am Donnerstag in Genf.

Rund 300.000 Menschen in belagerten Städten hatten vergangene Woche auf Nahrung und Medikamente verzichten müssen, weil vier Lastwagen internationaler Hilfsorganisationen von der syrischen Regierung nicht durchgelassen worden waren. Die Opposition blockierte ebenfalls einen Transporter. „Wenn sich die humanitäre Situation schnell verschlechtert, wird das auch Einfluss auf den politischen Prozess haben“, warnte Egeland vor der dritten Runde der Friedensgespräche, die am 11. April beginnen soll. Der UN-Vertreter zeigte sich enttäuscht über die aktuelle Entwicklung.

Die Rettung von zumindest einem verhungernden Mann und drei Buben, die sich beim Spielen mit einer Granate schwer verletzt hatten, wurde laut Egeland untersagt. Die Vereinten Nationen hoffen darauf, bald 500 kranke und verletzte Menschen aus belagerten Städten wegbringen zu können.

~ WEB http://www.un.org/en/ ~ APA374 2016-04-07/14:51

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren