US-Börsen zur Eröffnung mit Verlusten erwartet

New York (APA/dpa-AFX) - An den US-Börsen dürften am Donnerstag die Pessimisten wieder die Oberhand gewinnen. Gut eine Dreiviertelstunde vor...

New York (APA/dpa-AFX) - An den US-Börsen dürften am Donnerstag die Pessimisten wieder die Oberhand gewinnen. Gut eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn taxierte der Broker IG den US-amerikanischen Aktienindex Dow Jones Industrial 0,46 Prozent tiefer bei 17.634 Punkten. Am Mittwoch hatte die Erholung der Ölpreise die Stimmung an der Wall Street noch aufgehellt.

Nun aber überwogen wieder die Sorgen um die globale Konjunktur. So war am Mittwoch bekannt geworden, dass viele Mitglieder der Notenbank Fed verstärkte globale Risiken sehen, die eine vorsichtige Geldpolitik rechtfertigten. Börsianern zufolge wirken diese Befürchtungen am Donnerstag am Aktienmarkt negativ nach.

Gleichwohl gab es am Donnerstag einen Lichtblick vom Jobmarkt: In den USA war die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der letzten Woche unerwartet stark gesunken.

Unter den Einzelwerten gaben die zuletzt gut gelaufenen Papiere der Schnellrestaurantkette McDonald‘s im vorbörslichen US-Handel um 0,71 Prozent nach. Der Konzern hatte am Mittwoch nach Börsenschluss mitgeteilt, dass der Verwaltungsratsvorsitzende Andrew McKenna nach 25 Jahren in dem Gremium in den Ruhestand geht.

Zudem bleiben die Aktien von Ölkonzernen wie Chevron oder ExxonMobil im Blick. Die Ölpreise hatten am Donnerstag zunächst ihre deutlichen Vortagsgewinne ausgebaut, waren zuletzt aber leicht ins Minus gedreht. Am Rohölmarkt war jüngst die Hoffnung aufgekommen, dass das derzeit hohe Überangebot mit der Zeit zurückgeht.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA376 2016-04-07/14:54


Kommentieren