Ein Punkt zum Trainer-Einstand

Jenbach mit 1:1-Remis unter Interimscoach Mauerhofer. Schwaz siegte 4:1 gegen Neumarkt.

© www.muehlanger.at

Jenbach –Einen Punkt gab es zur Premiere für den Jenbacher Interimstrainer Michael Mauerhofer. Der „Feuerwehrmann“ sah von der Seitenoutlinie aus ein 1:1 (0:0)-Remis im Abstiegsduell der Tiroler Liga gegen Matrei. „Wir haben einen Elfmeter verschossen, mit dem einen Punkt müssen wir zufrieden sein“, sagte Jenbach-Obmann Harald Hampersberger. Ein Sieg hätte freilich mehr geholfen. „Es wäre mehr drin gewesen, es ist um viel gegangen. Aber die Spieler waren nervös und das Wetter eiskalt. Da ist nicht viel Spielfreude vorhanden.“ Unter Coach Mauerhofer, einem eingefleischten Rapid-Fan, der auch gleich mit grünem Kapperl vorstellig wurde, gehe es jedoch „in die richtige Richtung“. Obmann Hampersberger augenzwinkernd: „Die Rapid-Viertelstunde können wir schon.“ Christian Landl traf in Minute 88 zum 1:1-Ausgleich.

In der Regionalliga West feierte Schwaz gestern dank später Tore einen 4:1 (1:0)-Heimsieg gegen Neumarkt.

Eine Neuerung gibt’s übrigens in der Diskussion um 1b-Mannschaften: In der Präsidiumssitzung vom 6. April hat der Tiroler Fußballverband entschieden, dass ab der Saison 2017/18 eine Neuanmeldung von „Zweier-Teams“ nur Vereinen bis zur UPC Tirol Liga möglich sein wird. Voraussetzung dafür ist außerdem eine Meisterschaftsteilnahme einer Nachwuchsmannschaft in der Altersklasse U14 oder älter. Bereits bestehende 1b-Teams im TFV-Betrieb dürfen natürlich weiterspielen. (ben, t.w.)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte