Rauchverbot in Freibädern - Kein großes Thema in Tirol

Innsbruck (APA) - In Tirol obliegt es jedem Bäderbetreiber selbst, wie er die Raucher-Thematik handhabe, sagte der Fachgruppengeschäftsführe...

Innsbruck (APA) - In Tirol obliegt es jedem Bäderbetreiber selbst, wie er die Raucher-Thematik handhabe, sagte der Fachgruppengeschäftsführer der Tiroler Bäder in der Wirtschaftskammer, Bernhard Wanner, der APA. Genaue Zahlen etwa über die Anzahl der deklarierten Nichtraucherbäder liegen nicht vor. In Tirol handle es sich ohnehin um „kein großes Thema“, so Wanner, denn: „Das regelt sich elegant von selber.“

Dies gehe auch aus einer entsprechenden Umfrage unter Badegästen hervor, die im vergangenen Jahr durchgeführt worden sei, sagte Wanner. Der Großteil fühle sich durch Rauchen in Freibädern nicht gestört. Und überdies würden ohnehin nur wenige Gäste im Freibad zum Glimmstängel greifen.

Im Freibad in Imst etwa dürfe man ohne weiteres rauchen, erklärte ein Verantwortlicher. An eine Änderung sei seines Wissens auch nicht gedacht. Gleich stellt sich die Situation in der Erlebnistherme Zillertal in Fügen da. Im Schwimmbad in Hall hingegen darf seit letztem Sommer nur mehr an bestimmten Tischen dem Rauchgenuss gefrönt werden.


Kommentieren