Von Papst Franziskus getragene Kappe wird versteigert

Vatikanstadt/Berlin (APA/AFP) - Eine von Papst Franziskus getragene Kappe steht seit Freitag zur Versteigerung. Das Kirchenoberhaupt hatte d...

Vatikanstadt/Berlin (APA/AFP) - Eine von Papst Franziskus getragene Kappe steht seit Freitag zur Versteigerung. Das Kirchenoberhaupt hatte die als Kalotte bezeichnete Kopfbedeckung im Juni 2014 auf dem Petersplatz spontan mit dem Moderator einer italienischen Fernsehshow getauscht, wie das Auktionshaus Catawiki in Berlin am Freitag berichtete. Der Mann lässt das so seltene wie begehrte Tauschobjekt nun versteigern.

Einen nicht benannten Anteil des Erlöses will der Besitzer für wohltätige Zwecke spenden. Die mit einem Euro Startpreis gestartete Auktion kletterte bereits in den ersten Minuten auf 1.500 Euro; als Erlös erwartet das Unternehmen 25.000 bis 32.500 Euro. Die Versteigerung läuft noch gute zwei Wochen.

Der Handel mit früheren Besitztümern der Päpste kann äußerst lukrativ sein. So brachte ein von Papst Benedikt XVI. noch zu seiner Zeit als Kardinal genutzter Golf einem Zivildienstleistenden 2005 fast 190.000 Euro ein. Der junge Mann hatte das Auto vor der Wahl von Joseph Ratzinger zum Papst gekauft und nach der Wahl seine Chance auf das große Geld erkannt.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren