Schwimmen: EM-Limits für Kukla und Milcevic bei Graz-Trophy

Graz (APA) - Österreichs Schwimmer haben am ersten Tag des größten internationalen Meetings im eigenen Land mit guten Leistungen aufgezeigt ...

Graz (APA) - Österreichs Schwimmer haben am ersten Tag des größten internationalen Meetings im eigenen Land mit guten Leistungen aufgezeigt - allen voran die bereits zuvor für die EM in London qualifizierte Claudia Pilhatsch sowie Julia Kukla und Filip Milcevic. Den beiden Letztgenannten gelang es, bei der Graz-Trophy das EM-Ticket zu lösen.

Pilhatsch bewies schon über die nicht-olympischen 50 m Rücken ihr großes Potenzial. Die Grazerin unterbot sowohl im Vorlauf als auch im Finale das EM-Limit. Pilhatsch blieb mit 28,63 Sekunden fast eine Sekunde unter der Sollzeit und verfehlte den von ihr gehaltenen österreichischen Rekord nur um drei Hundertstel. Der Lokalmatadorin werden auch gute Chancen eingeräumt, das Olympia-Ticket für Brasilien in den kommenden Tagen zu holen.

Bereits zuvor hatte sich Kukla in 2:02,99 über 200 m Kraul als siebente rot-weiß-rote Schwimmerin für die EM in London im Mai qualifiziert. Die Kärntnerin bestätigte im Finale das Limit und schwamm noch um 0,14 Sekunden schneller. Sie musste sich aber Claudia Hufnagl beugen, die das EM-Ticket schon gebucht hatte.

Bei den Herren war Milcevic im Finale über 100 m Delfin nicht zu stoppen. Mit 53,75 Sekunden unterbot er als zehnter österreichischer Schwimmer das EM-Limit. Christopher Rothbauer fehlten über 100 m Brust nur 13 Hundertstel darauf. Im 4 x 100 m-Bewerb der Männer schaffte der Tiroler Wassersportverein (Knabl, Reitshammer, Senn, Zimmermann) in 3:25,08 einen neuen österreichischen Rekord.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren