Deutschland stellt Russland Rückkehr zu G-8 in Aussicht

Hiroshima/Berlin (APA/dpa) - Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat Russland eine Rückkehr in den Kreis der großen Industrie...

Hiroshima/Berlin (APA/dpa) - Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat Russland eine Rückkehr in den Kreis der großen Industrienationen in Aussicht gestellt. Vor dem Treffen der G7-Außenminister, das an diesem Sonntag im japanischen Hiroshima beginnt, sagte Steinmeier: „Ich würde mir wünschen, dass G7 nicht das dauerhafte Format bleibt, sondern dass wir Bedingungen schaffen, um zu G8 zurückzukehren.“

Zugleich schränkte er ein: „Aber in diesem Jahr haben wir sie noch nicht.“ Russland war 2014 wegen der Annexion der ukrainischen Schwarzmeer-Halbinsel Krim aus der Gruppe der acht Industrienationen (G8) ausgeschlossen worden. Seither beraten die Staaten wie früher nur im Siebener-Kreis. Als Grundvoraussetzung für eine Rückkehr nannte Steinmeier, dass Russland zu einer „politischen Lösung“ des Ukraine-Konflikts beitragen müsse. Zudem müsse dessen „konstruktive Rolle“ bei den Friedensbemühungen für Syrien von Dauer sein.


Kommentieren