Heta-Schuldenschnitt - Ministerium: Gläubiger müssen sich bewegen

Wien/Klagenfurt (APA) - Das Finanzministerium in Wien hält eine außergerichtliche Einigung zur Lösung der Haftungen Kärntens „immer noch für...

Wien/Klagenfurt (APA) - Das Finanzministerium in Wien hält eine außergerichtliche Einigung zur Lösung der Haftungen Kärntens „immer noch für die beste Lösung“. Dafür, so das Ministerium Sonntagabend in einer Stellungnahme gegenüber der APA, „müssen sich jetzt die Gläubiger bewegen und einen konkreten Vorschlag machen“.

Den FMA-Bescheid zum Heta-Haircut wertete das Finanzministerium als wenig überraschend. Die Annahme des Kärntner Angebots „wäre für die Gläubiger besser gewesen“.

Nach Auffassung des Finanzministeriums war es richtig, kein weiteres Geld mehr in die Heta zu geben.

Dass die Abwicklung der ehemaligen Hypo Alpe Adria (Heta) planmäßig laufe, sei die gute Nachricht, so das Finanzministerium.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

~ WEB www.heta-asset-resolution.com ~ APA249 2016-04-10/18:02


Kommentieren