Benko verkaufte Büroturm und erwarb Schloss in Igls

Innsbruck – Der Tiroler Immobilieninvestor René Benko soll kürzlich das Schlosshotel Igls gekauft haben. Von offizieller Seite wurde ein ent...

  • Artikel
  • Diskussion
© Andreas Rottensteiner / TT

Innsbruck –Der Tiroler Immobilieninvestor René Benko soll kürzlich das Schlosshotel Igls gekauft haben. Von offizieller Seite wurde ein entsprechender Bericht von heute.at nicht dementiert. Die in Holland wohnhafte Eigentümerfamilie, der über die Schlosshotel GmbH und Co. KG das Luxushaus samt 6000 m² Grund gehört, blieb gestern wortkarg. Aus dem Umfeld wurde der Verkauf aber bestätigt. Der Deal ging demnach vor einer Woche über die Bühne, es handelt sich wohl um einen Privatkauf Benkos.

Das dreistöckige Hotel mit 18 Zimmern und Suiten sowie einem 200 Quadratmeter großen Luxusapartment versteht sich als exklusive Adresse für betuchte Hausgäste. Für 34.000 Euro die Woche lässt sich auch das ganze Schloss inklusive Wellness-Spa mieten. In der letzten verfügbaren Bilanz für das Jahr 2014 wies die Betreiberfirma Schlosshotel GmbH und Co. KG ein negatives Eigenkapital von knapp 700.000 Euro aus. Zuletzt waren sechs Mitarbeiter beim Unternehmen beschäftigt.

In Wien dagegen hat Benko mit seiner Signa-Gruppe einen dreistelligen Millionendeal über die Bühne gebracht. Der US-Immobilienfonds CBRE Gobal Investors erwarb von einem deutschen Signa-Fonds den 39-stöckigen Büroturm IZD Tower (Internationales Zentrum Donaustadt) im Namen eines koreanischen Kunden, wie das Unternehmen gestern mitteilte. Dem Vernehmen nach flossen bei dem Deal 250 bis 300 Mio. Euro. Nähere Angaben zum Käufer wurden nicht gemacht. (mas, APA)


Kommentieren


Schlagworte