Karmasin verleiht erstmals „Jugendpreis“

Wien (APA) - Erstmals wird heuer im Rahmen des „Jahres der Jugendarbeit“ der Österreichische Jugendpreis durch Familienministerin Sophie Kar...

Wien (APA) - Erstmals wird heuer im Rahmen des „Jahres der Jugendarbeit“ der Österreichische Jugendpreis durch Familienministerin Sophie Karmasin (ÖVP) verliehen. Am 6. Dezember werden Initiativen junger Menschen sowie nationale und internationale Projekte der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit ausgezeichnet.

Alle Trägerinnen und Träger der offenen und verbandlichen Jugendarbeit sowie der Jugendinformation sind eingeladen, ihre Projekte bis zum 1. Juli einzureichen. Dabei sollen sich die Initiativen einem oder mehreren der drei Rahmenziele der Österreichischen Jugendstrategie widmen: Beschäftigung und Bildung, Beteiligung und Engagement, Lebensqualität und Miteinander.

Getragen wird die außerschulische Kinder- und Jugendarbeit von derzeit 38 bundesweit tätigen Kinder- und Jugendorganisationen sowie von über 600 Einrichtungen der offenen Jugendarbeit wie Jugendzentren, Jugendtreffs, mobile Jugendarbeit oder Parkbetreuung. Darüber hinaus stehen österreichweit 28 Jugendinfostellen den jungen Menschen offen. Diese bieten niederschwellige Informationen und Antworten auf Fragen der Jugendlichen.


Kommentieren