„My Super Sweet 60“: Bryan Cranston feiert mit alten Freunden

60 Jahr, graues Haar: „Breaking Bad“-Star Bryan Cranston feiert seinen runden Geburtstag mit einer Mega-Sause. Ganz ohne Drogen, dafür im Sweet-16-Stil. Ein alter Bekannter versaut ihm jedoch den Abend.

Bryan Cranston hatte einen „Super Sweet 60“… bis Serienkollege Aaron Paul (li.) auftauchte.
© YouTube/Screenshot

Innsbruck – „Ihr ruiniert meine Party! Und ihr ruiniert mein Leben.“ Birthday-Boy Bryan Cranston rastet völlig aus, als seine Eltern von ihm verlangen, sich für eine von fünf Kronen zu entscheiden. Der „Breaking Bad“-Star feiert seinen 60. Geburtstag nämlich nicht irgendwie – sondern ganz im Stile der US-Reality-Show „My Super Sweet 16“. In der Dokureihe schmeißen verzogene Teenies auf Kosten ihrer Eltern dekadente Geburtstagspartys. Das Motto einer jeden Party: Je verschwenderischer, desto besser. Schließlich ist der 16. Geburtstag in Amerika eine ganz große Sache.

Herrliche Inszenierung

Zu seinem Runden will auch Bryan endlich im Mittelpunkt stehen. „Ich bin sexy, ich bin süß und ich liebe das Rampenlicht“, gibt er zu gleich zu Beginn selbstbewusst zu verstehen, nachdem er zuvor über seine sechs Emmy-Awards prahlte. Vom drogenkochenden, krebskranken Chemielehrer zur verzogenen Göre: Einmal mehr stellt Bryan Cranston sein unglaubliches Talent als Schauspieler unter Beweis.

Mit Wutanfällen und den sonstigen emotionalen Höhen und Tiefen eines pubertären Mädchens macht er den MTV-Gören alle Ehre. Die obligatorischen Streitereien um Budget, Motto und Outfit dürfen natürlich auch nicht fehlen. Bei Letzterem ist ihm Kumpel „O.D.“, besser bekannt als Bob Odenkirk behilflich, der in „Breaking Bad“ den Anwalt Saul Goodman mimt.

Drama, Drama, Drama

Aus Latenight-Talker Jimmy Kimmel wird Partyplaner Jimbo Kimble, der die Feier schließlich unter dem Motto „The Brion King“, eine Anlehnung an den Disney Klassiker „Der König der Löwen“, organisiert. Klar, dass da ein Krönchen das absolute Must-Have ist. Eines reicht Teenie-Bryan aber nicht. Glücklicherweise geben seine Eltern schließlich doch noch nach und Bryan verspricht, seinem Vater später auch einen besonders schönen Sarg zu kaufen. Am Ende der Planungen für seine „The Brion King“ Party steht das Budget bei 650.137 Dollar.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Und dann ist es endlich soweit: Sein großer Abend ist da. Doch es läuft nicht alles nach Plan. Sein großer Auftritt misslingt, Partyplaner Jimbo sorgt für einen Eklat und als Serienkollege Aaron Paul noch mit dem selben Löwen-Outfit antanzt, ist das Drama perfekt. Der Aufforderung „Geh nach Hause und zieh dich um“ kommt Paul natürlich nicht nach. Kann der Lamborghini als Geschenk den Abend noch retten? (tst)


Kommentieren


Schlagworte