EU-Kommissions-Vize sieht Fortschritte bei Visafreiheit für Türken

Ankara/Brüssel (APA/Reuters) - Der Vizepräsident der EU-Kommission hat sich zuversichtlich zum Verlauf der Gespräche über die Gewährung von ...

Ankara/Brüssel (APA/Reuters) - Der Vizepräsident der EU-Kommission hat sich zuversichtlich zum Verlauf der Gespräche über die Gewährung von Visafreiheit für Türken geäußert. Er habe dazu mit dem türkischen Außenminister Mevlüt Cavusoglu ein konstruktives Treffen gehabt, teilte Frans Timmermans am Freitag über Twitter mit.

Man teile die gemeinsame Überzeugung, „die letzten verbleibenden Hindernisse für eine Visaliberalisierung zu beseitigen“. Kommende Woche würden für diesen Zweck EU-Experten nach Ankara reisen. Es werde darum gehen, einen Fahrplan hin zur Visafreiheit festzulegen, führten Vertreter des türkischen Außenministeriums aus.

Die Europäische Union will Türken im Gegenzug für ein Abkommen zur Rücknahme von Flüchtlingen die visumsfreie Einreise in die EU gestatten. Allerdings besteht die EU auch darauf, dass das Land eine Reihe von Bedingungen erfüllt. Dazu zählt eine Eingrenzung der breit gefassten türkischen Anti-Terrorgesetze.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat das vehement zurückgewiesen. Beobachter sehen deshalb das Flüchtlingsabkommen mit der Türkei vom Scheitern bedroht.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren