Israel will NATO mit Geheimdienstmaterial bei Terrorabwehr helfen

Jerusalem (APA/AFP) - Israel will der NATO seine Geheimdiensterkenntnisse über mögliche Terrorgefahren zur Verfügung stellen. Dies gab Regie...

Jerusalem (APA/AFP) - Israel will der NATO seine Geheimdiensterkenntnisse über mögliche Terrorgefahren zur Verfügung stellen. Dies gab Regierungschef Benjamin Netanyahu am Dienstag bei einem Treffen mit Botschaftern der Mitgliedstaaten des westlichen Militärbündnisses in Jerusalem bekannt.

Der israelische Ministerpräsident bezeichnete zugleich die jüngsten Anschläge in Orlando, Tel Aviv und weiteren Orten als Resultat „des gleichen Übels“.

„Weil Terror keine Grenzen kennt, darf auch unsere Zusammenarbeit bei der Terrorabwehr nicht begrenzt sein“, erklärte Netanyahu vor Beginn des Treffens in Jerusalem und kündigte an: „Wir stehen zur Verfügung, der NATO bei dieser kollektiven Anstrengung zu helfen. Wir sind bereit, dabei unser Aufklärungsmaterial und unsere Erfahrung zu teilen.“

Israel hatte im Mai angekündigt, es werde die Beziehungen zur NATO vertiefen und in Brüssel eine ständige Vertretung einrichten. Ermöglicht wurde diese Entwicklung durch die Entscheidung der türkischen Regierung, sich einer stärkeren Anbindung Israels an die NATO nicht länger zu widersetzen. Israel ist bereits ein aktiver Partner der Allianz im Rahmen des 1994 gestarteten Mittelmeer-Dialogs.

~ WEB http://www.nato.int/ ~ APA439 2016-06-14/15:17


Kommentieren