Brigadier Pronhagl wird Kommandant der Militärakademie Wr. Neustadt

Wiener Neustadt (APA) - Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) hat Brigadier Karl Pronhagl (54) zum Kommandanten der Militärakademi...

Wiener Neustadt (APA) - Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) hat Brigadier Karl Pronhagl (54) zum Kommandanten der Militärakademie in Wiener Neustadt bestellt. Der Ressortchef folgte damit laut einer Aussendung des Ministeriums vom Dienstag der Empfehlung einer unabhängigen Bewertungskommission.

Die militärische Laufbahn des neuen Kommandanten begann 1980 als Einjährig-Freiwilliger beim Landwehrstammregiment 33 in Mautern. Pronhagl absolvierte im Anschluss die Militärakademie in Wiener Neustadt und wurde zum Infanterieoffizier ausgebildet. 1984 musterte er als Leutnant aus und kam zur 4. Ausbildungskompanie des Landwehrstammregimentes 33. Dort wurde er als Zugskommandant, Ausbildungsoffizier und stellvertretender Kompaniekommandant eingesetzt. Von 1985 bis 1991 übte der Offizier die Funktion des Lehrzugskommandanten und des Stellvertretenden Jahrgangskommandanten an der Theresianischen Militärakademie aus.

Nach der Absolvierung des 13. Generalstabslehrganges 1991 bis 1994 war Pronhagl bis 1995 Referent in der damaligen Führungsabteilung/Generalstabsgruppe B und wurde anschließend Chef des Stabes der 3. Panzergrenadierbrigade, bevor er 1998 nach Hamburg ging, um an der dortigen Führungsakademie der Bundeswehr den deutschen Generalstabslehrgang zu absolvieren. Nach dem Abschluss im Oktober 2000 übernahm er die Funktion des Leiters des Referates Leitungsstab in der Generalstabsabteilung. Ab 2003 war er mehrere Jahre Kommandant der 3. Panzergrenadierbrigade in Mautern. Im Auslandseinsatz führte er die multinationale Brigade bei der EUFOR/ALTHEA-Mission in Bosnien-Herzegowina. Der Niederösterreicher ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren