Berlusconis Arzt: „Herzoperation gut verlaufen“

Rom/Mailand (APA) - Die Herzoperation, der Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi am Dienstag unterzogen wurde, ist ohne Komplikationen verla...

Rom/Mailand (APA) - Die Herzoperation, der Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi am Dienstag unterzogen wurde, ist ohne Komplikationen verlaufen. Dies berichtete Berlusconis Alberto Zangrillo, der zusammen mit Professor Ottavio Alfieri, dem Leiter der Herzchirurgie-Abteilung der San Raffaele-Klinik in Mailand, den Großunternehmer operiert hat.

Der Eingriff in der San Raffaele-Klinik, bei dem dem Ex-Premier nach einer lebensbedrohlichen Herzattacke eine neue Herzklappe eingesetzt wurde, sei ohne Komplikationen verlaufen, bestätigte Alfieri. Am Mittwoch sollen bei einer Pressekonferenz mehr Informationen über den Zustand Berlusconis mitgeteilt werden.

Nach dem viereinhalbstündigen Eingriff wird Berlusconi zunächst 48 Stunden auf der Intensivstation der Privatklinik überwacht. Im Anschluss soll er auf eine normale Station verlegt werden, ehe die etwa einen Monat dauernde Rehabilitation folgt, die er zu Hause absolvieren kann.

Die Nachricht des positiven Verlaufs der Operation wurde mit Erleichterung von Berlusconis Vertrauensleuten aufgenommen. „Ich habe ihn gesehen, es geht ihm gut“, versicherte Berlusconis jüngerer Bruder Paolo. „Silvio ist stark, er wird auch diese Operation überstehen“, hatte der Mediaset-Verwaltungsratschef und Berlusconi-Vertraute Fedele Confalonieri vor dem Eingriff betont. Mit Tränen in den Augen war Francesca Pascale, 30-jährige Lebensgefährtin des „Cavaliere“, an einem Fenster der Klinik zu sehen, während der Eingriff im Gange war.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren