Bulgarien schickt 400 Soldaten für NATO-Brigade in Rumänien

Sofia (APA) - Bulgarien ist bereit, sich mit 400 Soldaten an einer multinationalen NATO-Brigade in Rumänien zu beteiligen. Das hat der bulga...

Sofia (APA) - Bulgarien ist bereit, sich mit 400 Soldaten an einer multinationalen NATO-Brigade in Rumänien zu beteiligen. Das hat der bulgarische Verteidigungsminister Nikolaj Nentschew am Rande des NATO-Verteidigungsministertreffens am Dienstag in Brüssel erklärt. Wie das Staatsradio BNR meldet, handle es sich dabei um „unterstützende Aktivitäten“ für anstehende NATO-Übungen in Südosteuropa.

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg zufolge wollen die NATO-Verteidigungsminister bei ihrem heutigen Treffen auch „maßgeschneiderte Entscheidungen für die Südost-Region“ treffen.

Bulgariens Verteidigungsminister Nikolaj Nentschew erklärte nach einem Gespräch mit seinem rumänischen Amtskollegen Mihnea Motoc am Dienstag in Brüssel, beide Nachbarländer streben eine erweiterte Präsenz der Allianz im Schwarzmeerraum an und wollen dies auch beim bevorstehenden NATO-Gipfel in Warschau auf die Tagesordnung bringen.

Darüber hinaus konzentriert sich Bulgarien seit Jahresanfang auf den Ausbau der militärischen Kooperation im Schwarzmeerraum. „Dies ist Gegenstand der Vereinbarungen von Wales und daher keine Überraschung“, kommentierte unlängst auch Bulgariens Außenminister Daniel Mitow. Im Rahmen der NATO stehe auch eine gemeinsame Marineeinheit mit Rumänien und der Türkei im Schwarzen Meer zur Debatte.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Bevorstehende NATO-geführte Aktivitäten kündigte auch der amerikanische Botschafter in Sofia, Eric Rubin, an. Im April erklärte er auf einer Konferenz in der bulgarischen Hauptstadt, es seien mehr Militärübungen und eine stärkere Präsenz der US-Navy in der Region zu erwarten. „Der Schwarzmeerraum wird eine Herausforderung in der Zukunft sein“, wurde der US-Diplomat in bulgarischen Medien zitiert.

~ WEB http://www.nato.int/ ~ APA569 2016-06-14/19:00


Kommentieren