Fußball-EM: UEFA sieht mehrere Möglichkeiten für Modus bei Ausschluss

Paris (APA/dpa) - Der Europäische Fußballverband UEFA hat Spekulationen über eine fällige Änderung des Turniermodus bei der Europameistersch...

Paris (APA/dpa) - Der Europäische Fußballverband UEFA hat Spekulationen über eine fällige Änderung des Turniermodus bei der Europameisterschaft im Falle eines Ausschlusses Russlands abgelehnt. Zum jetzigen Zeitpunkt werde darüber nicht nachgedacht, verlautete die UEFA am Mittwoch in Paris. Dennoch stehen für den Fall mehrere Szenarien im Raum.

Wird ein Team ausgeschlossen, werden all seine Ergebnisse gestrichen. Damit wäre eine Vergleichbarkeit mit den anderen Gruppen zur Ermittlung der vier besten (von sechs) Gruppendritten, die sich für das Achtelfinale qualifizieren, nicht mehr gegeben. Neben der Möglichkeit für diese Berechnung nur die Ergebnisse der jeweils drei besten Teams eines Pools heranzuziehen, gibt es auch den Lösungsvorschlag, den betreffenden Gruppenvierten nachzureihen. Für diesen Fall müsste der Ausschluss allerdings nach dem dritten Gruppenspiel ausgesprochen werden.

Russland spielt nach den Krawallen im Stadion von Marseille nur noch auf Bewährung. Sollten sich Ausschreitungen wiederholen, droht der EM-Ausschluss. Darüber würde die UEFA-Disziplinarkommission entscheiden. Einen neuen Modus müsste die Dringlichkeitskommission festlegen, die aus mindestens fünf Mitgliedern des Exekutivkomitees besteht.


Kommentieren