IS-Polizistenmord - Schweigeminute für Opfer in Ministerium in Paris

Paris (APA/AFP) - Mit einer Schweigeminute im französischen Innenministerium ist am Mittwoch zu Mittag der beiden Opfer des islamistischen A...

Paris (APA/AFP) - Mit einer Schweigeminute im französischen Innenministerium ist am Mittwoch zu Mittag der beiden Opfer des islamistischen Angriffs auf eine Polizistenfamilie nahe von Paris gedacht worden. An dem Gedenken nahmen neben Staatschef Francois Hollande, Premierminister Manuel Valls und Innenminister Bernard Cazeneuve auch Cazeneuves deutscher Amtskollege Thomas de Maiziere teil.

Nach der Schweigeminute im Hof des Ministeriums wurde die französische Nationalhymne gespielt. Auch die Polizeikommissariate des Landes beteiligten sich an dem Gedenken.

Ein 25-jähriger Islamist hatte am Montagabend im Pariser Vorort Magnanville einen Polizisten und dessen Lebensgefährtin, die ebenfalls bei der Polizei arbeitete, mit Messerstichen getötet. Dabei bekannte er sich zur Jihadistenmiliz „Islamischer Staat“ (IS). Der Mann wurde schließlich von Eliteeinheiten erschossen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren