Mindestens zehn Tote bei Anti-Terror-Einsatz in Dagestan

Machatschkala (APA/dpa) - Bei einem Anti-Terror-Einsatz in der russischen Nordkaukasusregion Dagestan sind mindestens zehn Menschen getötet ...

Machatschkala (APA/dpa) - Bei einem Anti-Terror-Einsatz in der russischen Nordkaukasusregion Dagestan sind mindestens zehn Menschen getötet worden, darunter vier Angehörige der Sicherheitskräfte. Spezialkommandos hätten etwa zeitgleich an drei Orten in der Unruheregion Einsätze gegen mutmaßliche Terroristen geführt, meldete die Agentur Interfax unter Berufung auf Sicherheitskreise am Freitag.

Sechs Menschen seien verletzt worden. Im islamisch geprägten Nordkaukasus kommt es immer wieder zu Kämpfen von kriminellen Banden sowie islamistischen Extremisten mit Sicherheitskräften. In der Region kämpfen Islamisten für ein von Moskau unabhängiges „Emirat“. Die Moskauer Sicherheitsbehörden schätzen, dass sich mehr als 2.000 russische Staatsbürger in Syrien und im Irak der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) angeschlossen haben. Sie befürchten Terroranschläge durch Rückkehrer.


Kommentieren