Flüchtlinge - Ban fordert von EU sofortiges Ende von Internierungen

Lesbos (APA/AFP) - UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon hat ein sofortiges Ende der Flüchtlingsinternierungen in Griechenland gefordert und damit...

Lesbos (APA/AFP) - UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon hat ein sofortiges Ende der Flüchtlingsinternierungen in Griechenland gefordert und damit ein Kernelement des umstrittenen EU-Türkei-Deals angegriffen. „Internierungen sind keine Lösung, das muss sofort aufhören“, sagte Ban am Samstag bei einem Besuch auf der griechischen Ägäis-Insel Lesbos, wo Migranten vor ihrer Rückführung in die Türkei festgehalten werden.

Europa solle der Flüchtlingskrise „auf humane Weise, und inspiriert von den Menschenrechten“ begegnen, forderte der südkoreanische Diplomat. Seit dem 20. März gilt ein Abkommen zwischen der Europäischen Union und der Türkei, wonach alle in der Ägäis aufgegriffenen Migranten nach einem Schnellverfahren wieder in die Türkei zurückgebracht werden. Für jeden syrischen Kriegsflüchtling, der zurückgeführt wird, will die Europäische Union einen Syrer aus der Türkei aufnehmen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren