Knutschen gegen Brexit: Briten küssen sich für vereintes Europa

Mehrere hundert Menschen beteiligten sich an der Aktion vor dem Londoner Parlament, dem Brandenburger Tor in Berlin und an weiteren Orten.

Bei einer neuen Abstimmung würden die Austrittsgegner Umfragen zufolge gewinnen.
© AFP

London – Vor dem Parlament in London, vor dem Brandenburger Tor in Berlin, vor dem Kolosseum in Rom und am Eiffelturm in Paris haben sich am Sonntag mehrere hundert Menschen geküsst - und damit für den Verbleib Großbritanniens in der EU geworben. Die Teilnehmer sandten eine „Herzensbotschaft“ an die Briten: „Lasst uns zusammenbleiben!“, erklärte der Veranstalter, die Nichtregierungsorganisation Avaaz.

An der Kuss-Kette beteiligten sich den Angaben zufolge europaweit insgesamt fast 800 Menschen - in Berlin etwa waren es rund 200. Sie hätten mit ihren Küssen und Umarmungen ein Zeichen für Zusammenhalt an Großbritannien senden wollen, „um die Stimmen derer zu übertönen, die Hass und Spaltung propagieren“.

Mit der Aktion würdigten die Teilnehmer laut Avaaz außerdem die ermordete britische Abgeordnete Jo Cox. Die Mutter zweiter Kinder sei eine engagierte Verfechterin der europäischen Einheit gewesen. (APA/AFP)

Bei einer neuen Abstimmung würden die Austrittsgegner Umfragen zufolge gewinnen.
© AFP
© AFP
© Reuters
© AFP
© AFP

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte