Brexit - Auch Frankreich will schnellen EU-Austritt der Briten

Paris (APA/Reuters/AFP) - Auch Frankreich will einen schnellen EU-Austritt der Briten. Finanzminister Michel Sapin erklärt, Großbritannien s...

Paris (APA/Reuters/AFP) - Auch Frankreich will einen schnellen EU-Austritt der Briten. Finanzminister Michel Sapin erklärt, Großbritannien solle den EU-Austrittsprozess rasch einleiten. EU-Digitalkommissar Günther Oettinger forderte Großbritannien ebenfalls auf, die Scheidung von der EU rasch in die Wege zu leiten.

„Der nächste Schritt muss von London aus kommen“, sagt Oettinger im Deutschlandfunk. Jeder Tag Unklarheit schrecke Investoren in aller Welt ab, in Großbritannien, aber auch Europa ihr Geld einzusetzen.

Der Staatsminister im Auswärtigen Amt in Berlin, Michael Roth (SPD), drängte Großbritannien erneut, nach dem Brexit-Votum nun auch rasch den formellen Austrittsantrag vorzulegen. „Faktisch liegt seit Freitagfrüh der Austrittsantrag auf dem Tisch. Es geht jetzt nur noch darum, wer schreibt wann den Brief“, sagte Roth im ARD-“Morgenmagazin“ am Montag. Die Briten und die Europäer hätten „es verdient, dass wir schnell Klarheit schaffen“.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren