Boehringer Ingelheim und Sanofi zurren Spartentausch fest

Ingelheim/Paris (APA/AFP) - Die beiden Pharma-Schwergewichte Boehringer Ingelheim und Sanofi haben den geplanten Tausch von Geschäftsbereich...

Ingelheim/Paris (APA/AFP) - Die beiden Pharma-Schwergewichte Boehringer Ingelheim und Sanofi haben den geplanten Tausch von Geschäftsbereichen festgezurrt. Die nötigen Verträge seien unterzeichnet worden, teilten die beiden Unternehmen am Montag mit.

Der deutsche Konzern Boehringer Ingelheim will von Sanofi aus Frankreich die Tiergesundheitssparte übernehmen, Sanofi wiederum den Boehringer-Bereich für rezeptfreie Medikamente. Mit der Vertragsunterzeichnung sei ein „wichtiger Meilenstein“ der geplanten Transaktion erreicht, so die Unternehmen.

Boehringer Ingelheim will im Zuge des Geschäfts 4,7 Mrd. Euro an Sanofi zahlen. Den Angaben zufolge soll das Vorhaben, das noch von den Kartellbehörden geprüft werden muss, bis Jahresende abgeschlossen sein. Danach soll die Integration der beiden Geschäftsbereiche in den jeweils anderen Konzern starten.

Boehringer-Ingelheim-Chef Andreas Barner sprach von einem „der bedeutsamsten Ereignisse in unserer Unternehmensgeschichte“. Mit der Übernahme der Sanofi-Sparte Merial, die unter anderem Impfstoffe und Arzneimittel für Haus- und Nutztiere produziert, werde Boehringer Ingelheim im Bereich Tiergesundheit „einer der größten globalen Akteure“ werden.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Sanofi erhofft sich einen ähnlichen Effekt von der Übernahme des sogenannten Selbstmedikationsgeschäfts mit rezeptfreien Medikamenten von Boehringer Ingelheim. Sein Konzern werde „eine Spitzenposition im Bereich Selbstmedikation“ einnehmen, sagte Sanofi-Chef Olivier Brandicourt voraus.

~ ISIN FR0000120578 WEB http://www.boehringer-ingelheim.de/

http://en.sanofi.com/ ~ APA068 2016-06-27/09:04


Kommentieren