Streikende Lehrer in Mexiko blockierten Straßen und Grenzübergänge

Oaxaca (APA/dpa) - Streikende Lehrer haben aus Protest gegen eine Bildungsreform Landstraßen im Süden Mexikos und Grenzübergänge nach Guatem...

Oaxaca (APA/dpa) - Streikende Lehrer haben aus Protest gegen eine Bildungsreform Landstraßen im Süden Mexikos und Grenzübergänge nach Guatemala blockiert. Die Demonstranten sperrten wichtige Fernstraßen in den Bundesstaaten Oaxaca und Chiapas, teilweise auch die Zufahrt zum Flughafen von Oaxaca und Brücken an der Grenze zu Guatemala, wie lokale Medien am Montag berichteten.

Bei gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei waren vor einer Woche acht Menschen getötet und rund 100 weitere verletzt worden.

Die Lehrer wehren sich dagegen, dass sie im Rahmen des Reformprogramms einer Prüfung unterzogen werden sollen. Außerdem sollen die Gewerkschaften ihren Einfluss auf die Postenvergabe verlieren. Viele Lehrer in Mexiko sind schlecht ausgebildet. In einigen Regionen des Landes wurden Lehrerposten bisher sogar vererbt.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren