Mountainbike: Federspiel in Nove Mesto um nächste WM-Medaille

Wien/Nove Mesto (APA) - Für Mountainbiker Daniel Federspiel steht am Mittwoch in Nove Mesto mit dem WM-Rennen im nicht-olympischen Eliminato...

Wien/Nove Mesto (APA) - Für Mountainbiker Daniel Federspiel steht am Mittwoch in Nove Mesto mit dem WM-Rennen im nicht-olympischen Eliminator-Bewerb der Saisonhöhepunkt auf dem Programm. Der Titelverteidiger zählt nach EM-Silber Anfang Mai neuerlich zum Favoritenkreis. Für die österreichischen Cross-Country-Fahrer geht ein Monat vor Olympia indes der interne Kampf um das Rio-Ticket in die nächste Runde.

WM-Spitzenplätze sind von Karl Markt und Alexander Gehbauer am Sonntag aber nicht zu erwarten. Sie duellieren sich auf der Strecke rund um das Biathlon-Stadion von Nove Mesto um den einzigen Herren-Startplatz für die Sommerspiele. Derzeit hat Routinier Markt gegenüber dem London-Olympianeunten Gehbauer die Nase leicht vorne, sein 18. Platz beim Weltcup-Auftakt in Australien ist heuer das heimische Top-Ergebnis. Gehbauer, zuletzt von besonders viel Reifendefekten gebremst, muss in Tschechien kontern.

Sollte das WM-Rennen vor erwarteten 30.000 Zuschauern für einen der beiden ein Top-15-Ergebnis bringen, wäre die Qualifikationsfrage geklärt, erläuterte ÖRV-Koordinator Christoph Peprnicek. Anderenfalls werde auch noch der Weltcup in Lenzerheide (10. Juli) als Vergleich herangezogen. Die österreichischen Damen um Elisabeth Osl haben keinen Quotenplatz für die Sommerspiele erobert. Der WM-Auftritt der Ex-Weltcupsiegerin aus Tirol ist am Samstag.

Für Federspiel geht es bereits am Mittwoch im Eliminator-Sprint um seine nächste Medaille. „Seine Form passt. Er war in Livigno auf Höhentrainingslager und ist topfit. Er ist sicher wieder ein Medaillenkandidat“, betonte Peprnicek. Auch bei den Cross-Country-Juniorinnen rechnet er mit einem Spitzenplatz. Im Nationenbewerb am Donnerstag ist Österreich nicht am Start.


Kommentieren