Deutsches Arbeitsmarktbarometer im Juni heuer erstmals gestiegen

Nürnberg (APA/AFP) - Die Aussichten am deutschen Arbeitsmarkt haben sich im Juni wieder deutlich aufgehellt: Zum ersten Mal in diesem Jahr i...

Nürnberg (APA/AFP) - Die Aussichten am deutschen Arbeitsmarkt haben sich im Juni wieder deutlich aufgehellt: Zum ersten Mal in diesem Jahr ist das IAB-Arbeitsmarktbarometer gestiegen und konnte um 0,5 auf jetzt 102,8 Punkte zulegen, wie das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Dienstag in Nürnberg mitteilte.

Die positive Entwicklung liege an sehr guten Beschäftigungsaussichten, gleichzeitig verließen die Erwartungen an die Arbeitslosigkeit den negativen Bereich.

Der Leiter des IAB-Forschungsbereichs Prognosen und Strukturanalysen, Enzo Weber, erklärte, „bemerkenswert ist, dass die gute Arbeitsmarktentwicklung die zusätzlichen Arbeitslosmeldungen der Flüchtlinge weiterhin mehr als ausgleicht“. Die Konjunktur in Deutschland sei trotz weltwirtschaftlicher Risiken wie der Schwäche der Schwellenländer stabil geblieben.

Die Flüchtlingszuwanderung werde sich künftig allerdings noch stärker auf die Arbeitslosigkeit auswirken, da derzeit viele Flüchtlinge während der Integrationsmaßnahmen dem Arbeitsmarkt noch nicht zur Verfügung stünden und etliche Asylanträge noch nicht entschieden seien.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Der Frühindikator des zur Bundesagentur für Arbeit (BA) zählenden Instituts befand sich seit Jahresbeginn im Abwärtstrend. Die Teilkomponente für die Entwicklung der Arbeitslosigkeit liegt nach einem deutlichen Anstieg um 0,8 Punkte gegenüber Mai jetzt mit 100,1 Punkten knapp über der neutralen Marke.

Der Teilbereich zur Bewertung der Beschäftigungsaussichten liegt mit 105,5 Punkten weit im positiven Bereich. Gegenüber dem Vormonat gab es ein leichtes Plus von 0,2 Punkten.


Kommentieren