Wiener Rechnungsabschluss für 2015 abgesegnet

Wien (APA) - Nach zweitägiger Debatte ist am Dienstagabend im Wiener Rathaus der Budgetvollzug für das Jahr 2015 angenommen worden. Zustimmu...

Wien (APA) - Nach zweitägiger Debatte ist am Dienstagabend im Wiener Rathaus der Budgetvollzug für das Jahr 2015 angenommen worden. Zustimmung zum Rechnungsabschluss kam von den Regierungsparteien SPÖ und Grünen. Die Oppositionsfraktionen, also FPÖ, ÖVP und NEOS, lehnten das Zahlenwerk ab. Für Kritik sorgte der Schuldenstand - also vor allem der Umstand, dass dieser erneut gestiegen ist.

Der Rechnungsabschluss weist für 2015 Einnahmen bzw. Ausgaben in der Höhe von 13,081 Mrd. Euro aus. Die Schulden der Bundeshauptstadt sind im Vorjahr weiter angewachsen - um 528 Mio. auf 5,422 Mrd. Euro. „Wir müssen gegen die Krise anhalten“, verteidigte Finanzstadträtin Renate Brauner (SPÖ) die neuen Darlehen. Die Verschuldung, so beteuerte sie, bewege sich im „maßvollen Rahmen“.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren