Brexit - Bukarest hofft auf Bleiberecht für Rumänen in Großbritannien

Bukarest/Brüssel (APA/dpa) - Rumänien sorgt sich um die Zukunft seiner in Großbritannien arbeitenden Bürger nach einem Brexit. Dies sei das ...

Bukarest/Brüssel (APA/dpa) - Rumänien sorgt sich um die Zukunft seiner in Großbritannien arbeitenden Bürger nach einem Brexit. Dies sei das wichtigste Thema in den noch ausstehenden Verhandlungen über einen Austritt Großbritanniens aus der EU, sagte Rumäniens Staatspräsident Klaus Johannis (Iohannis) am Mittwoch am Rande des EU-Gipfeltreffens in Brüssel dem rumänischen Fernsehen.

Der scheidende britische Premierminister David Cameron habe ihm versichert, dass die Rumänen weiter in Großbritannien bleiben könnten, sagte Johannis weiter. Cameron habe sich zudem für die jüngsten fremdenfeindlichen Ausschreitungen in seinem Land entschuldigt, die auch Rumänen betrafen.

In Großbritannien arbeiten nach Angaben britischer Behörden von 2015 mehr als 150.000 Rumänen. Das waren dreimal mehr als im Jahr davor. In ganz Westeuropa leben und arbeiten mindestens zwei Millionen. Sie sind durch ihre Geldsendungen eine wichtige wirtschaftliche Stütze ihrer Heimat. Ähnlich ist die Situation in vielen Ländern Osteuropas.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren