Anhörung bei US-Richter Breyer zu Volkswagens Milliarden-Vergleich

San Francisco/Wolfsburg (APA/dpa) - Der geplante Milliarden-Vergleich zwischen VW, klagenden Kunden und Behörden in den USA wegen des Abgas-...

San Francisco/Wolfsburg (APA/dpa) - Der geplante Milliarden-Vergleich zwischen VW, klagenden Kunden und Behörden in den USA wegen des Abgas-Skandals ist am Donnerstag (17.00 Uhr MESZ) Thema einer Anhörung beim zuständigen Richter Charles Breyer. Es wird erwartet, dass der Jurist in San Francisco bereits andeuten könnte, ob er dem Entwurf zustimmt.

Am Dienstag war bei dem Gericht in Kalifornien ein Vorschlag für einen Kompromiss eingegangen, über den Breyer bis Ende Juli entscheiden will. Insgesamt soll Volkswagen bis zu 14,7 Mrd. Dollar (13,3 Mrd. Euro) an Entschädigungen, Rückkauf- und Reparaturkosten, Strafen sowie Umweltinvestitionen zahlen. Schafft es der Konzern nicht, eine Umrüstung der manipulierten Dieselwagen genehmigt zu bekommen, könnte der Betrag voll ausgeschöpft werden.

~ ISIN DE0007664039 WEB http://www.volkswagenag.com ~ APA640 2016-06-29/21:31

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren