Aktien der Schweizer Immobilien Investis kommen zu 53 Franken

Zürich (APA/Reuters) - Die Schweizer Immobilienfirma Investis nimmt mit ihrem Börsengang 148,3 Mio. Franken (136,6 Mio. Euro) ein. Insgesamt...

Zürich (APA/Reuters) - Die Schweizer Immobilienfirma Investis nimmt mit ihrem Börsengang 148,3 Mio. Franken (136,6 Mio. Euro) ein. Insgesamt wurden 2,8 Millionen neue Aktien zu 53 Franken pro Titel und damit am unteren Ende der Preisspanne von 49 bis 68 Franken zugeteilt, teilte die Immobilienfirma am Donnerstag mit. Daraus ergebe sich eine Marktkapitalisierung von 678 Mio. Franken.

Die Aktien werden ab 09:00 Uhr an der Schweizer Börse gehandelt.

Die federführende Bank Credit Suisse habe eine Mehrzuteilungsoption von 280.000 Aktien, die innerhalb von 30 Kalendertagen nach dem ersten Handelstag ausübbar sei. Der Anteil der frei handelbaren Aktien betrage 21,9 Prozent der Aktien, sofern der Greenshoe nicht ausgeübt werde. Bei vollständiger Ausübung werde der Streubesitz auf 24,1 Prozent steigen.

Dies ist der dritte Neuzugang an der Schweizer Börse im laufenden Jahr. Mitte April ging mit dem Vakuumventile-Hersteller VAT das erste IPO in der Schweiz im laufenden Jahr über die Bühne. Kurz zuvor hatte die Internet-Sicherheitsfirma Wisekey ihre Aktien listen lassen, dabei wechselten aber keine Firmenanteile den Besitzer.


Kommentieren